Scrunchies

Die Rückkehr des Schulmädchen-Styles beginnt mit den Accessoires.

Wenn Sie bei dem Wort "Scrunchie" als erstes an den Spielfilm Heathers mit Winona Ryder denken oder an die Sex & the City-Episode, in der Carrie Bradshaw Burger erklärt, dass absolut niemand in New York jemals Haargummis tragen würde, liegen Sie genau richtig. Aber Sie sollten nochmals einen Blick auf den Kalender werfen, denn wie es scheint, befinden wir uns heute wieder in den 90ern.

"Scrunchiemania" ist überall. Man sieht heute Pferdeschwänze, die von Scrunchis gehalten werden, und mit Scrunchies geschmückte Handgelenke - ja, Handgelenke - von Selena Gomez bis Bella Hadid, von der New York Fashion Week bis zu bekannten Ketten wie Topshop. Obwohl rote Scrunchies laut Studien in den letzten drei Monaten um 100 % zugelegt haben, muss man wohl nicht erwähnen, dass es Haargummis nicht nur in Rot gibt. Man findet sie in Neonfarben, einfarbig, pastelfarben, aus Kunstleder, vielfarbig, mit Leopardenmuster, flauschig, aus Satin, was auch immer.

Aber wie stylt man mit Scrunchies?

 

Ob gekauft oder selbstgemacht - selbstgemachte Scrunchies sind angesagt -, es gibt keine Regeln, außer einer: Sie sollten zum Outfit passen. Wenn Ihre Kundin eine gestreifte Bluse trägt, nehmen Sie einen gestreiften, wenn sie ein kariertes Shirt trägt, nutzen Sie einen karierten etc. Es gibt unendlich viele Hairstyles, für die man sie verwenden kann. Ersetzen Sie einfach den normalen Haargummi mit einem Scrunchie rund um einen Undone-Dutt am Oberkopf, einen schicken Pferdeschwanz, einen lockeren Pferdeschwanz oder ans Ende eines schönen Zopfes. Arbeiten Sie den Scrunchie einfach wie immer kunstvoll in den Gesamtlook ein.

 

Dieser Back-to-School-Trend wird dem alltäglichen Outfit auf jeden Fall einen Hauch junger Unschuld hinzufügen und man kann dazu nur eins sagen: Give me a sign, hit me baby one more time.