Pumpkin Spice Hair

Halloween ist vorbei, aber das Haar bleibt so!

Ja, ja, wir wissen es ... Halloween ist längst vorbei, die kunstvoll geschnitzten 🎃 Kürbisgesichter sind nirgends mehr zu sehen und die Bonbonschüsseln stehen traurig und leer, ohne ihre süßen Leckereien, herum. Aber verzweifeln Sie nicht: Die Tricks und Leckereien bleiben. Und zwar die Haarfarben-Tricks und -Leckereien.

Ja, sicher, es ist nicht das erste Mal, dass Pumpkin Spice Hair (rotbraunes Haar) in aller Munde war (hello again 2015), aber um Justin Timberlake zu zitieren "What goes around comes all the way back around" - auf gute Art. Und (Hallelujah!) wir lieben Trends, die wiederkehren - besonders wenn sie das Potenzial haben, ein atemberaubendes Ergebnis zu kreieren! Und weil wir gerade davon reden, lasst uns 5 Minuten Zeit nehmen, um den ultimativen Gesprächsaufhänger in puncto Style, Pharell Williams, zu feiern, der gerade erst vor einigen Tagen mit einigen ernsthaften Pumpkin Spice Vibes in seinem Haar bei der ComplexCon erschien!

 

Dieses Jahr wird Pumpkin Spice in Dutzende verschiedene Farbnuancen übersetzt. Hairstylisten jubeln! Dies könnte Ihr ultimativer Spielplatz sein, denn Sie können sich voll bei der Kreation von Looks austoben, die Ihren Kundinnen (und wer weiß, vielleicht auch Ihren männlichen Kunden?) das Gefühl verleihen, über den Roten Teppich wie ein Profi zu schreiten.

Aber wie bringen Sie das Label "Pumpkin Spice" mit einer tatsächlichen Farbe in Einklang? Nun ... gar nicht. Und zwar deswegen: Dieser Trend ist so vielseitig, dass man ihn nicht leicht in Worte fassen kann! Ist es ein Orange? Ist es kupferfarben? Rötlich-braun? Milchkaffeefarben? Mit einem rosigen Ton angereichert? Oder alles zusammen?

Instagram ist voll von ansprechenden Inspirationen, wobei abgeschwächte rötlich-braune Haarfarben die Nase vorn haben beim Kampf um die größte Beliebtheit unter den Posts mit dem Tag #pumpkinspicehair; aber auch helles Orange scheint eine große Fangemeinde zu haben. Was die Technik anbelangt, funktioniert Balayage am besten für diese Schattierung. Und vergessen Sie nicht die beste Neuigkeit: Wirklich jeder kann diesen Trend tragen, solange die Hautfarbe und die Grundtöne zueinander passen.

Es liegt also in Ihrer Hand. Und damit in guten Händen ;-)