Haarschmuck 2

Fühlen Sie sich mit Accessoires wie eine Königin.

Diamonds are a girl's best friend. (Hat irgendjemand Einwände, dann soll er sie jetzt kundtun oder für immer schweigen. Keine Einwände? Gut, wir müssen hier keinen Krieg vom Zaun brechen). Wenn Frauen ihrem Äußeren ein wenig Glanz verleihen wollen, dann tragen sie normalerweise extravaganten Schmuck. Viele Jahre lang wurde dem Ausschnitt, den Ohrläppchen und den Händen die ganze Aufmerksamkeit gewidmet. Bis jetzt.

 

Ausgehend von den jüngsten Catwalk-Shows und Starauftritten - Ariana Grande, wir verneigen uns vor Ihnen - verdient nun jeder eine Krone (Sie auch, Kate Middleton, Sie auch ...). Bräute und Fashion-Liebhaber, tretet beiseite bitte, denn von nun an bietet wirklich jeder Tag eine besondere Gelegenheit.

Flanieren Sie durch die Trends von Pinterest und Instagram und es wird sich eine magische Welt von Haarschmuck vor Ihren Augen entfalten: Blumenkronen, glänzende Tiaras, elegante Schleifen, enorm große Schleifen, Perlenhaarclips, verzierte Haarbänder, kristallene Haarspangen, goldene Haarklammern, metallene Pferdeschwanzmanschetten. Allein oder zusammen getragen, auf der Seite oder auf dem Oberkopf oder an einem Pferdeschwanz oder einfach auf einem unordentlichen Haarknoten, das ist eigentlich egal, so lange der Schmuck da ist und ein Statement abgibt: Mehr ist mehr.

 

Aber wie verwandeln Sie Ihre Kundin von einer Minimalistin zu einer Maximalistin?

 

Für Anfänger: Versprechen Sie ihnen, dass sie sich mit diesem kleinen Accessoire wie eine Bienenkönigin fühlen werden. Oder wie Galadriel, ganz genauso so. Warten Sie nicht auf Weihnachten. Warten Sie nicht auf einen Mädelsabend. Überzeugen Sie sie, diesen Spaß auf dem Kopf an einfachen Wochentagen, an einem langweiligen Nachmittag oder bei einem Einkauf beim Gemüsehändler zu tragen. Die Grundhaltung ist "Hier bin ich jetzt, schaut mich an."

Und um Madonna zu zitieren - es hilft immer, wenn man Madonna zitiert - "We're living in a material world and I'm a material girl." Genug gesagt.